Schubumkehr

Der Nationalrat will die Regulierung bremsen und damit die Unternehmen entlasten. Die Weltwoche hat meinen Vorstoss letzte Woche kritisiert. Die Kritikblendet aus, wie die Gesetzgebung funktioniert.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Fast geräuschlos schwebte er in den Bundesrat

Was steckt hinter dem fluchtartigen Rücktritt des Aussenministers? Was hat...

Die Themen der Woche von Roger Köppel

Kommandozentrale Herz

«Wonder Woman» trifft den Nerv der Zeit. Die Comicverfilmung vermittelt e...

Von Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marco Bless

21.06.2017|21:17 Uhr

Naja, Herr Vogt, ein Land wie die Schweiz, das als einziges auf der Welt den real existierenden Sozialismus zelebriert, braucht nun mal ein Politbüro, bzw. eine Bundesverwaltung, die dauernd neue Verordnungen und Richtlinien emittiert. Mielke hätte eine Dauererektion gehabt, hätte er seinerzeit auf ein Überwachungsgesetz nach Schweizer Manier zurückgreifen können und ausser unter Kriegsrecht hat noch keiner die Energieverteilung verstaatlicht.Die Unternehmen sollen ruhig davon betroffen sein, sie wählen ja kadavergehorsam jene, die uns diese Verwaltung und Regierung eingebrockt haben.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier