Ein Palast als Pfarrhaus

In Pfäffikon ZH soll ein Fünf-Millionen-Pfarrhaus für die Katholiken entstehen. Der grüne Kirchenpflegepräsident beantragt eine Fotovoltaikanlage für 740 000 Franken. Diese deckt weniger als 10 Prozent des Energiebedarfs.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Ford, italienisch

Mit der Ausstattungslinie «Vignale» wird das Ford-SUV Kuga besonders ange...

Von David Schnapp

Kommentare

George Lips

19.05.2017|12:01 Uhr

Die neuen Bonzen bauen sich Paläste in der Zeit wo ihnen die "Gläubigen" längst davon laufen. Ist doch einfach irr.

Rainer Selk

18.05.2017|16:17 Uhr

'Grüner' Kirchenpräsident versus jesuitischem Papst? Schliesst sich das aus? Ein Schelm, wer sich bei noch immer reichlich fliessenden Kirchensteuern 'kollektiv' was dabei denkt und vermutlich als äusseres Zeichen ein Christus, der auch innen noch immer am Kreuz hängt.Welch ein Sinnbild des geräucherten Stillstandes oder zieht der 'Grüne' dann erst so richtig das allumfassende unirrende Genderprogramm durch, «das Laster im Gewand der Tugend schlau versteckend»?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Abstieg aus der Königsklasse

Wenn die Royals nur noch normal sein wollen, sollten sie auch auf den Thron...

Von Alexander Graf von Schönburg-Glauchau

Ansturm auf Europa

Der afrikanische Kontinent erlebt eine gigantische Bevölkerungsexplosi...

Florian Schwab und Justin Cook (Bild)

Familien im Sozialparadies

Noch nie waren Mütter und Väter so frei in der Lebensgestaltung w...

Von Katharina Fontana