Au-Au-Ausverkauf der Heimat

Ausverkäufer Blocher will den Ausverkauf der Wasserkraft ins Ausland neu verbieten.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Die mutigen Einzelnen

Unterwegs mit den «Identitären», Teil 2: Wir treffen Aktivisten in Wien,...

Von Matthias Matussek

Kommentare

Jürg Wehrlin

14.01.2017|08:57 Uhr

Bodenmann kennt, wie vermutlich 90 % der Bevölkerung den Unterschied zwischen Leistung und Arbeit nicht. Wir können die Anzahl Windredli vertausendfachen, die gelieferte Energie ist wertlos. Selbst Offshore Anlagen sind nicht Grundlastfähig. Das sind nach wie vor nur thermische und (solange die Stauseen voll sind) Wasserkraftwerke. Im Hinblick auf die künftige Abstimmung wär es sinnvoll, wenn Roger Köppel dies in der SVP zur Sprache brächte. Es ist nicht unbedingt de Preis, der die Bevölkerung zur Vernunft kommen lässt, aber evtl. die Versorgungssicherheit.

Sergio Frei

12.01.2017|09:49 Uhr

chrigel hat recht. während man ja (schöwetterpartei cvp/leuthard) ihren persönlichen entscheid, uns bezahlen lässt, sollen wir die mühsame und wenige energie (ob subventioniert oder nicht) abgeben? diese sollte doch auch ein sozi (die internationale) verstehen... welche investieren/bezahlen haben den nutzen hiervon. wieder ein gescheiterter aufruf zum klassenkampf.....

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier