Franziskus – zum Abschuss freigegeben

Die Weltwoche drischt auf den Papst ein. Die widersprüchliche und unbestimmte Kritik übersieht: Als erster Papst aus Lateinamerika spricht Franziskus eine Sprache, die sich nicht an westeuropäische Intellektuelle richtet, sondern an die Bewohner der südlichen Hemisphäre.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

High Heels und weisse Turnschuhe

«Das Zelt» feiert; Michael Steiner verfilmt Bestseller von Thomas Meyer; ...

Von Hildegard Schwaninger
Jetzt anmelden & lesen

Zürich zieht an

Das gab zu reden: Im Februar verlegte das erfolgreiche Pariser Mode-Label V...

Von Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Franz Wildner

17.04.2017|17:07 Uhr

Papst Franziskus vertritt gekonnt die lateinamerikanische Mentalität, was vermutlich kein Qualitätsbeweis ist. Mir hat jedenfalls ein Interview im Osservatore Romano vom 29.5.2016 zu denken gegeben, in dem der Pontifex Maximus kundgab: "Andererseits bin ich von Natur aus verantwortungslos, und so mache ich weiter (D‘Altra parte, per natura io sono incosciente, e così vado avanti)".

Wolfgang Bauer

13.04.2017|17:07 Uhr

Herr Büchi, ich zähle mich, ebenfalls wie Sie, zum kath. Fussvolk, kann aber mit Ihrem Relativierungsversuch nichts anfangen. Und von einer Treibjagd auf Franziskus kann auch Rede sein. Matussek hat vollkommen recht mit seiner Kritik. Mit einem Papst, der islamischen Terror relativiert und ihn mit häuslicher, kath. Gewalt auf eine Stufe setzt, der muslimische Flüchtlinge nach Rom schleppt, anstatt verfolgte Christen mitzunehmen, kann ich nichts anfangen; ebenso wenig, wie mit seinem Flüchtlings-Zerrbild. Der Mann ist für mich und viele andere nun leider eine Fehlbesetzung in diesem Amt.

Hans Jörg Schwertfeger

13.04.2017|13:24 Uhr

Man lese die Protokolle der Weisen von Zion um zu erfahren was mit dem Papsttum und der Kirche geschehen wird!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.