Vergoldete Politiker

Regierungsräte landen nach dem Ende ihrer Karriere weich. Schon nach wenigen Amtsjahren beziehen sie Ruhegehälter und Pensionen, die viel höher sind als die Löhne der meisten Wähler.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Frühling in Grün

Kaum steigen die Temperaturen leicht, nimmt man den Sportwagen wieder aus d...

Von David Schnapp

Kommentare

Marc Dancer

31.03.2017|04:38 Uhr

Es geht noch viel weiter! In der CH fehlt ein effizientes System von "Check & Balance"! Bitte WW, nehmt mal die unendlich vielen "Kommissionen" auseinander! Niemand weis was die eigentlich tun, was sie kosten, wer darin eine Rolle spiel, was für Auswirkungen diese Kommissionen auf uns Bürger haben und sehr wichtig, die Rolle der gigantisch aufgeblähten Verwaltungen im Bund. Politische Zusammensetzung, Beleuchtung der jeweiligen Direktoren usw. All diese Leute operieren praktisch im Dunkeln!! Die Hosen runter lassen! Freiwillig werden sie es nicht machen!

René Gaston Sauvain

30.03.2017|21:00 Uhr

Politiker/innen, habt Ihr eigentlich jeden Anstand gegenüber dem CH-Arbeitnehmer verloren? Mit Ihren generell schwachen Leistungen hätten Sie in der Wirtschaft keine Chancen!!...und noch etwas, wiehoch sind eigentliche Eure Spesen und wie stets mit den billigen Sozialwohnungen, welche Ihr dem"Buezer" weg nehmt?....und wer bezahlt die "Berater, Experten und Wahrsager" ( meist Parteifreunde), welche vielfach versuchen Wahlen im voraus zu beeinflussen und dann falsch liegen? Wann endlich hört dieser Betrug am CH-Volk auf? Der Bürger muss solche Profiteure und Parteien abwählen,höchste Zeit!

Marc Dancer

30.03.2017|03:27 Uhr

Wenn's um's Kassieren geht sind sie alle im gleichen Boot! Was kann der Bürger dagegen tun? NICHTS! Alle Parteien, alle Beteiligten würden eine Bürgerbewegung gegen solche Abzocke im Keime ersticken wollen! Stimmt's?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Boomende Angst-Kliniken

Obwohl es uns so gut geht wie nie zuvor, nimmt die Angst epidemische Zü...

Von Beda M. Stadler

Irgendwie, irgendwer, irgendwo

Kurz vor der Neuauflage des Prozesses gegen Erwin Sperisen in Genf wollte S...

Von Alex Baur

Kann man damit zum Mond fliegen?

Für Schlagzeilen sorgte ihre Geschlechtsumwandlung: Beat Knecht ist se...

Von Florian Schwab