Revolte der Lehrer

Lange haben sie jede Reform begrüsst. Doch jetzt merken die Lehrer, dass viele der hochgemuten Ideen in der Praxis nicht funktionieren. Darunter leiden auch die Schüler.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Übertreibt die Schweiz die Demokratie?

Der liberale Ökonom Hans Rentsch verblüfft in seinem neuen Buch mit brisa...

Von Markus Schär
Jetzt anmelden & lesen

Die Trauerweiden-Helden

Der finnische Autorenfilmer Aki Kaurismäki ist der eigenwilligste des euro...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Michael Wäckerlin

01.04.2017|11:24 Uhr

Notorisch linksprogressive Lehrer ernten die Früchte ihrer Weltanschauung. Alle entlassen, Schulen privatisieren, freie Schulwahl der Eltern.

George Lips

31.03.2017|05:28 Uhr

Also wenn die Verdoppelung der Lehrkräfte, unter Beibehaltung der neuen Funktionäre (Schulleiter etc.), resp die Verkleinerung der Klassen alles ist, was diese Lehrer (die bestbezahlten der Welt) alles ist, was sie wollen, dann sehen sie ganz scharf am Hauptproblem vorbei. Und dieses heisst Multikulti. Einwanderung und Regularisierung von nicht Anpassbaren, (Sans Papiers, Genf!!), Missbrauch der Schweizer Bevölkerung zu Zwecken der aufgeblasenen Wirtschaft mit weltweit bestbezahlten ausländischen Manager OHNE JEDEN BEZUG ZUR SCHWEIZ. Sonderklassen müssen her.

Marc Dancer

30.03.2017|02:16 Uhr

Lehrer sind Teil der wahnsinnigen, weltfremden NWO-Ideologie. Die Verdummung hat Formen angenommen die Pestalozzi im Grabe "rotieren" lassen! Dabei schneiden sich die Bildungs-Idioten selber ins Fleisch, wer es sich leisten kann, schickt seine Kinder in Privatschulen um diese für die Anforderungen des zukünftigen Lebens fit zu machen. Der grosse Haufen hingegen wird so oder so auf das Lernen des sozialistischen Mantras u. den Quran reduziert werden. Sklaven eben - auf den gerade aktuellen Bedarf spezialisiert, die aber keine Ahnung mehr haben was Freiheit wirklich ist u. bedeutet.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek