Es ist die Sonne

Schweizer Studie: Nicht der Mensch, die Sonne erwärmt das Klima.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

René Schnüriger

04.04.2017|17:55 Uhr

Dank an alle, Weltwoche - Markus Schär - den Kommentatoren. Eigentlich ist alles gesagt. Von mir nur soviel: Wer die früheren Stuben - Holzöfeli noch erlebte, dem war immer klar, nur wenn das Feuer loderte oder die Glut schwelte, gab's Wärme im Raum. Für mich auch leicht vorstellbar, wenn zufällig viele kalte Gestirne in kurzer Zeit von der Sonne angezogen werden, kocht's und blubbert's und viel Wärme wird abgegeben. Solches wiederholt sich in unregelmässigen Abständen, genau wie die Klimaentwicklung auf der Erde. Ganz ohne menschliches Zutun.René Schnüriger

Hans Zumstein

31.03.2017|16:31 Uhr

"...wurden diese Thesen in der Fachwelt aber «einhellig verworfen»"Wer, was und wo ist diese "Fachwelt"? Ach ja klar, das können nur die selbsternannten Klimaapostel des ICC, Stocker und die Profiteure um al Gore et all und nicht zuletzt die Geld Umverteiler, die dem Öko Wahnsinn anheim gefallen sind sein. Alles klar?

Marc Dancer

31.03.2017|14:00 Uhr

WOW was für Intelligenzbestien! Sie haben heausgefunden, dass die Sonne die Erde erwärmt! Merkt ihr endlich was dies für Scharlatane sind??!!

George Lips

31.03.2017|05:30 Uhr

Trump hat bereits richtig gehandelt und er wird die Umweltfritzen in die Wüste schicken. Am besten Arizona, denn da können sie am besten spüren was die Sonnen bewerkstelligt.

Wolfgang Bauer

30.03.2017|18:15 Uhr

Das es die Sonne ist, sowie geringfügige Schwankungen der Erdachse ist schon seit über 100 Jahren wissenschaftlich erwiesen und früher wusste das jedes Kind. Man braucht es nur nachlesen. Nun haben Schweizer Wissenschaftler dieses Faktum neu wiederentdeckt und werden gemieden, wie anno domini Galileo Galilei und Co. damals von der Kirche. Heute wollen die Scharlatane vom IPCC, sowie die CH-Lügenpresse Tagi, NZZ + BLICK die Wahrheit nicht anerkennen und berichten nicht darüber, so wie einst im finsteren Mittelalter.Dank der WW, die sich von den vertrottelten Lügenmedien erfrischend abhebt!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.