Politics sells

Was ist wichtiger, die Wahrheit oder die Auflage? Schwierige Frage . . ., aber dann doch lieber die Auflage.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Negativer Saldo»

Für den Ökonomen Philipp Bagus ist es keineswegs sicher, dass die EU als...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

«Einfach nur absurd»

Bilgili Üretmen, 41, ist der populärste Erdogan-Befürworter Deutschlands...

Von Urs Gehriger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

18.03.2017|14:32 Uhr

CH Journis fordern einen Steuerabzug für Abo.-Bezieher von Presseerzeugnissen. Das erfordert Gegenfinanzierung.Also: Steueraufschlag für die Berufskathegorie der Journis, zur Kompensation der Steuerausfälle. Minimumaufschlag auf die St.-Rg. von Fr. 700.- pro Abo. und Journalist, ob in Arbeit oder arbeitslos. Für diesen Personenkreis wird die MwSt.- um 0.2% erhöht, denn die Solidarität der Jounis gegenüber anderen muss gewahrt bleiben. Ein Bundesamt für 'Aufschlag' (BAA) wird das 'regulierend' überwachen. Das BAA muss bezahlt werden! Fazit: linker Journi Schwachsinm, typisch!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

«Hypnotische Massenphänomene»

Peter Thiel gehört zu den ganz grossen Figuren des Silicon Valley. Jet...

Von Florian Schwab

«Bei Erdogan habe ich mich geirrt»

Der britische Historiker Norman Stone zählt zu den schillerndsten Figu...

Von Boris Kálnoky

Rückendeckung für Sommaruga

Obwohl sich in Eritrea kaum etwas geändert hat, kehrt das Bundesverwal...

Von Alex Baur