Switzerland first

Die Überlegungen der US-Regierung zur ­Lockerung der Finanzmarktregulierung bringen der Schweiz neue Chancen, selbständiger zu werden. Wer hat Angst davor?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Mein Auto im Netz

Der motorisierte Privatverkehr ist längst nicht mehr so privat, wie viele ...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Daniele Weber

11.03.2017|14:58 Uhr

Das einzige was zählt ist www.switzerland-first.ch und www.zurich-first.ch darum unterstützen Sie uns auch auf FB mit einem like www.facebook.com/aps.zh WIR KÄMPFEN FÜR SIE

Marc Dancer

09.03.2017|12:33 Uhr

Alle wirtschaftlichen Überlegungen werden obsolet wenn die Islamisierung Europas u. spez. der CH dermassen rasend weitergeht! In der CH-Politik fehlt eine Zukunftsvision zu Gunsten der BÜRGER. Der Wille zu einer cleveren Konkordanzpolitik fehlt auf allen Seiten. Das Land hat so keine Zukunft. Ultra-Links-Liberal möchte die NWO u. keine Grenzen mehr, was dem Urinstinkt des Menschen seit Gilgamesch zuwiderläuft, das rechte Spektrum möchte Schutz wo nötig u. Verbindung zur "Scholle", was eigentlich richtig wäre, aber ohne sich einzuigeln, bitte! Offenheit heist noch lange nicht Selbstaufgabe.

Daniel Thoma

08.03.2017|20:59 Uhr

Ankündigungen bringen den Stein ins Rollen. Kommt aber darauf an, wer was ansagt. Business as usual. Die international operierenden CH-Banken haben auffällig schnell regulatorische und compliance-relevante Auflagen akzeptiert und umgesetzt, was vom BR bereitwillig in die Wege geleitet und ventiliert wurde. Seither muss die SNB massiv im FX-Markt intervenieren, um die beschleudigt hereinkommende Geldflut umzuleiten und zur Schadensbegrenzung in der Realwirtschaft. Es zeichnet sich eine abrupte tektonische Finanz-Verschiebung ab. Brace for impact!

Christian Müller

08.03.2017|19:23 Uhr

Finanzkrise? Gab es das jemals? Für Beat Gygi offenbar nicht.Man mag viele Regulierungen schlecht oder unnötig und/oder unnötig komplex finden, aber "Eigenmittel, ...Organisation ihrer Unternehmen oder... Messen der Risiken" oder "too big to fail-Risiken" gehören definitiv nicht dazu und sollten vielmehr deutlch verschärft werden - zum Wohle der Schweiz.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Boomende Angst-Kliniken

Obwohl es uns so gut geht wie nie zuvor, nimmt die Angst epidemische Zü...

Von Beda M. Stadler

Irgendwie, irgendwer, irgendwo

Kurz vor der Neuauflage des Prozesses gegen Erwin Sperisen in Genf wollte S...

Von Alex Baur

Kann man damit zum Mond fliegen?

Für Schlagzeilen sorgte ihre Geschlechtsumwandlung: Beat Knecht ist se...

Von Florian Schwab