Menschenrecht auf Sozialbetrug

Das Urteil aus Strassburg, das die Verfolgung von Sozialbetrügern einschränkt, ist ein Ärgernis. Noch stossender ist die sklavische Unterwürfigkeit der Schweiz.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Ein Volk von Autobauern

Schweizerische Automarken gibt es zwar keine mehr. Trotzdem sind viele Schw...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

George Lips

11.03.2017|02:28 Uhr

Wieder eine neue Methode die Schweiz auszuplündern. Denn es trifft ja vor allem die Schweiz mit den supermaximalen SKOS "Richtlinien", die es im Ausland so nicht gibt. Haben die auch eine Regelung wie man die Sozialdiebe fangen kann? Nein, natürlich nicht. Es scheint mir, dass Strassburg eine weitere Speerspitze Europas ist, der Schweiz zu schaden. Weshalb akzeptiert man des EGMRm wen es zu dieser Sache nichts zu sagen hat? Kadavergehorsam!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.