Unfähig zum Kompromiss

Die Schweiz ist stolz auf ihre Konkordanzdemokratie. Doch zurzeit zelebrieren Bundesrat und Parlament die lupenreine Diskordanz.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

(PLZ: Falls Sie im Ausland wohnen, nur die ersten vier Stellen)

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

George Lips

11.03.2017|02:27 Uhr

70 Franken für Neurentner. Knif, solange nicht endlich Paare von Altrentnern statt läppische 150% mindestens 175% erhalten, noch lieber 200%. Die Schweiz könnte sich das ja leisten, vorausgesetzt dass Asylunwesen und die Entw.hilfe ausradiert würden. Dazu ist zu sagen, noch nie gab es hier eine Generation die so hohe Pensionsansprüche hatte, denn diese Generation hat keine PK Gelder bei jedem Stellenwechsel liegen lassen müssen. Die wissen gar nicht was das ist.

Sigismund Boersengang

09.03.2017|20:21 Uhr

Konkordanz... muahaha...über dieses Wort habe ich mich schon in den 90ern geärgert, als man es in jedem politischen Essay mindestens 3mal lesen musste. Heute reden nur noch diejenigen davon, die noch nicht gemerkt haben, dass dieser Ausdruck aus der Schönwetterphase nichts anderes als ein Euphemismus für Sauhäfeli Saudeckeli ist. Unterdessen ist - für die, die es noch nicht gemerkt haben - auch die Volksdemokratie beerdigt worden. Mir soll es recht sein. Ein Volk, das zu dumm ist, um seine Integrität und seine Volksrechte zu wahren, hat nichts besseres verdient als diesen verlogenen Sauhaufen.

Marc Dancer

09.03.2017|04:13 Uhr

Die "Konkordanz" ist längst beerdigt. Es geht heute um "alles oder nichts". Entsprechend härter u. brutaler werden die Auseinndersetzungen, bis zum Bürgerkrieg. Weitsicht u. Vernunft sind abhanden gekommen. Ideologen gehen auf's Ganze, ideologische Monokulturen sind auf dem Vormarsch (Islam, Ultra-Linke usw.), die Überbevölkerung ist nicht gelöst u. beschleunigt sich rasant (spez. der Influx Islam), Kämpfe um Ressourcen u. Pfründe nehmen zu, Bildung wurde längst nach unten plafoniert u. wird zunehmend durch die ideologisce Mantren ersetzt. Wissenschaft wurde Geisel von Politik u. Kapital.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier