Monsieur Gilles im Untergang

Kann die SRG ohne Gebühren ­überleben? Die Antwort ist eher überraschend. Sie lautet: ja.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Fredys Mission in Afrika

«Gipfelikönig» Fredy Hiestand hilft «Ananaskönig» Johann Dähler, sei...

Von Philipp Gut
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

06.01.2017|12:05 Uhr

Na also! "Let's do it!"

Daniel Thoma

06.01.2017|09:35 Uhr

Nette Milchbüchleinrechnung. Sicher ist, dass sich die SRG bei einer allfälligen Annahme der Initiative vom linken Mief und Beamtenapparat befreien werden muss. Das schafft Raum für kreative, unternehmerische Strategien in der freien Wildbahn. Merke, das beste Angebot bzw. Erfolg (Wissen, Politik, Kultur, Sport, Special Interest etc.) kommt von Bezahl-Anbietern, welche sich nach ihrer Kundschaft richten müssen.

Sergio Frei

06.01.2017|08:19 Uhr

und wenn sie sich ausmieten müsste : die ganze infrastruktur, heimvorteil und verbandelungen werden noch für 50jahre nach steuerausfall reichen !! man darf die expansion, die intransparenz und hörigkeit richtung BR/bern einfach nicht thematisieren. s'ist wie jemand der nicht alleine gelernt hat zu laufen und immer noch ein kinderwagen und vorfahrsrechte beansprucht & unterstützung. und dies im 21jh......

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30