Personelle Verflechtungen

Das Verteidigungsdepartement baut die Kaserne Wangen an der Aare neu. Bei der Vergabe des Millionenprojekts besteht der Verdacht auf Mauschelwirtschaft.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

George Lips

12.01.2017|05:57 Uhr

Nur ein paar Zahlen: 100'000 Soldaten Of. und Uof., 50 Generäle!5 Mia Jahresbudget. Das ist nicht nur Murphys Law, sondern auch noch das Peter Principle obendrauf.

Markus Spycher

06.01.2017|19:29 Uhr

@Dancer. Bei der Swiss Army bestimmten seit jeher die höchsten Offiziere wo es lang geht, und nicht die jeweiligen Vorsteher des Verteidigungsdepartementes. Diese sind im besten Falle eine Identitätsfigur (wie z.B. Minger oder Gnägi) für's Volch, manchmal aber auch nur so etwas wie Pressesprecher. Immerhin bekommen sie meines Wissens den Dienstgrad eines Obersten geschenkt. Kleider machen Leute; ein HD-Abzeichen am Aermel wäre nicht zumutbar, bzw. diskriminierend.

Marc Dancer

06.01.2017|12:00 Uhr

.... und jetzt? Es wird nichts geschehen, die Teppiche im Departement sind sehr dick und es liegt schon so viel Dreck darunter, dass ein bischen mehr nicht mehr auffällt! Maurer, sein Vorgänger und die jetzige Nullnummer scheitern alle weil sie den Mut nicht aufbringen oder brachten diesen korrupten Saustall auszumisten!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier