Zweifel, Zank und Ziellosigkeit

In der Schweizerischen Bankiervereinigung herrschen Unruhe und Konzeptlosigkeit. Der Apparat wird aufgebläht, während der Einfluss schwindet. Denn Grossbanken, Privatbanken und Inlandbanken streiten sich über die künftige Finanzmarktstrategie.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Heiter in die Verdammnis

Niemand hat Himmel und Hölle fantastischer und lustvoller abgebildet als H...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Der Reiz, anders zu sein

Der Feminismus hat eine klare Vorstellung von der modernen Frau: Beinhart i...

Von Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Felix Lambrigger

27.02.2016|06:39 Uhr

Letztes Jahr war in der 20min eine ausführliche Untersuchung zur Zusammensetzung des/der Parlament(e) der Schweiz zu lesen. Danach waren mehr als die Hälfte der Unternehmer (Wirtschaft) Angehörige der SVP. Die Angst vor de SVP kommt von der Angst, nicht mehr so leicht von den erschlichenen / ergaunerten Privilegien profitieren zu können, wenn der Einfluss der SVP wächst. Blöd nur (für die Parasiten), dass bei den nächsten Wahlen (in den Kantonen, und dann auch wieder auf Bundesebene) noch mehr Stimmen an die SVP gehen werden. Und zwar noch deutlicher, als letzthin.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier