Immer neue Märchen

Grossbritanniens Premier Cameron und seine Jungs wollen nur deshalb in der EU bleiben, weil sie zu faul sind, um sich eine echte Alternative auszudenken.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

Kommentare

George Lips

17.02.2016|04:28 Uhr

Die Stimmung kippt immer mehr zum Brexit. Wie tief ist England gesunken. Ich habe da noch studiert, als es abwärts ging, 1957. Meine Zimmervermieterin war die Gattin des Gouverneurs von Burma. In New York wurde sie bei Ankunft mit der Queen Mary in den Gesellschaftspalten der NYT angekündigt (der Gouverneur). Und heute muss ein Cameron einen Polen (der Abschaum für alte Briten) beknien und wird mit einem lausigen Resultat nach Hause geschickt. Arme Briten, kein Saft mehr (wie die Schweizer Regierung)

Felix Lambrigger

16.02.2016|16:36 Uhr

Cameron und seine "Zuhälter" verwendet ganz ähnliche Sprüche wie die EU-Sklaven hierzulande. "Angst vor dem Unbekannten" bei einem EU-Austritt. GB hat viel länger erfolgreich ohne die EU existiert, als mit diesem Chüngelizüchter-Verein. Wenn UKIP clever die Nationalstolz-Karte ausspielt, werden sie das Referendum hochkant gewinnen.

Rainer Selk

12.02.2016|17:29 Uhr

Die Briten müssen eine Kosten/Nuztenrechnung machen. Ein EU Austritt würde ja nicht den EU Boykott von GB Leistungen und Waren nach sich ziehen, denn jene werden nicht von der EU produziert und auch nicht von der GB Regierung. Möglich, dass das £ abwertet gegenüber dem EURO. Wäre das aber so schlimm und zwar auf die Länge? Vermutlich nicht. Und dann wären da noch die Einsparungen an Stellen und Ämtern, die nicht mehr EU kompatibel Unsinn umsetzen müssten. Budgetmittel blieben im Land und gingen nicht an den EU Brüssel Moloch. Ein Austritt sollte als Chance gesehen werden!

Marc Dancer

11.02.2016|07:19 Uhr

Briten sind kleine verdummte Opportunisten geworden. Schauen Sie sich mal die englischen Städte an! Dort sieht es mittlerweile aus wie in Islamabad. Die dominanten Muslime (alle mit brit. Pass) wollen in der EU bleiben, das kommt der islamisierung entgegen! Die weissen Briten selber werden auch kein Risiko eingehen, die möchten leicht ausreisen können, entweder in die EU oder in die USA! Cameron ist ein EU-Agent der seine Leute sehr gut kennt! Die ganze Diskussion ist lediglich ein Manöver um sich an der Macht zu halten u. der unzufriedenen Bevölkerung ein Ventil für den Zorn zu geben!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier