Hauser-Süess, Widmer-Schlumpf, Leuthard, Hanimann,Elmer, Lei, Hildebrand, Hochuli, Aeschi, Feri, Blumer, Bucheli, Casanova, Lauber, Razak, Tettamanti, Varoufakis, Burke

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Von Japan lernen

Wie japanische Produkte und Aromen die europäische Hochküche beeinflussen...

Von David Schnapp
Jetzt anmelden & lesen

Mittelmass ist spitze

Die Arbeitsproduktivität wird vom Staatssekretariat für Wirtschaft als Pf...

Von Mathias Binswanger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Claudia Meier

07.02.2016|01:13 Uhr

Würden sich mehr "Erzfeinde" an einen Tisch setzen und wären sie auch noch so flexibel wie Varoufakis, wäre die Welt vielleicht ja nicht so einseitig in Arm und Reich zu unterteilen, in Machtlose und Mächtige...u.s.w.-

Felix Lambrigger

06.02.2016|14:21 Uhr

Eritrea: Als der Hauptgrund für die den Entscheid, das Land zu verlassen, wird meist der Dienst in der Armee angegeben. In Wirklichkeit ist es ein Zivildienst für das Land. Sicher ist den meisten hier bekannt, dass Deutschland in den Jahren nach dem verlorenen Krieg nur durch Millionen von "Trümmer-Frauen" aufgeräumt werden konnte, welche Millionen von Tonnen Trümmer aus dem Weg räumten, und gleichzeitig noch ihre Gofen ernährten und aufzogen. Und die Eritreer sind sich zu schade, ähnliches, aber viel leichteres zu tun?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier