Antifeministisches Manifest

Peter Stamm widmet sich in seinem neuen Roman einmal mehr seinem Lieblingsthema: der Beziehung zwischen Mann und Frau. Diesmal allerdings schlittert er in so archaische Rollenmuster, dass man sich fragt: Was ist bloss in ihn gefahren?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Meisterschaft im Dauersuff

Der britische Schriftsteller Evelyn Waugh war ein grandioses Ekel. Zeitweis...

Von Rolf Hürzeler
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier