Allerhand Ehrendoktoren

Ehrenpromotionen an Schweizer Universitäten sind ein ­unwissenschaftliches Gemauschel.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der Bestatter

Er holt die Toten aus den Betten, aus dem Garten oder vom Gleis: Rolf Gyger...

Von Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

Wo links immer gut und rechts immer böse ist

Plötzlich steht da einer im Salon herum, der gar nicht eingeladen war. Die...

Von Matthias Matussek
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Albert Zimmermann

19.11.2016|10:49 Uhr

Also bitte,wo eine Liegenschafts-Besetzerin wie die Prelicz, für solchen Vandalismus gar mal von Ganzguten als...hihi..."Volksvertreterin" ins Anstands-Gutmenschlein-Mauschel-Parlament "gewählt" wird, und vom Filz mit einer Professur belohnt wird....Sowas ist nun wirklich kein Skandal in Bananenrepubliken à la Zimbabwe, Schildbürger-Seldwyla, Burkina-Faso usw!

René G. Sauvain

17.11.2016|02:45 Uhr

Wehrt der politischen und menschlichen Inzucht rechtzeitig. Erben und "Papisöhnchen", welche über Jahre intelligenterem und fähigem Nachwuchs den Bildungsweg (durch ewiges Studium) blockieren gibt es genügend, denn Träumer und Angeber werden der CH in Zukunft nicht weiterhelfen. Auf diese Quereinsteiger, dass sind vielfach die,cwelche im 1.und 2. Anlauf nicht in der Lage waren den vorgegebenen Berufsweg erfolgreich abzuschliessen, können und müssen wir in Zukunft verzichten.. denn,Intelligenz und Menschenwürde kann man nicht vererben!! Hat man Ärzte, welche selbstlos in Kriegsgebieten arbeiten vergessen?

Nannos Fischer

16.11.2016|23:01 Uhr

Winston Churchill konnte nicht ahnen, vor welcher übelriechenden, schmuddeligen Gesellschaft er auf alle Ewigkeit durch eine glückliche Fügung and dank der Teutophilie und Russenangst der Zürcher Universitätshonoratioren bewahrt worden war. Einen Hinweis auf den Wert eines Ehrendoktorates und der dieses verleihenden Universität erhält man auch durch die grosse Jeanne Hersch, einer Sozialistin und Professorin an der Uni Genf, die dieser ihr Ehrendoktorat zurückgab, als Jean Ziegler auf einen Ordinariatsstuhl gehievt wurde. Mit soviel Haltung und Würde dürfte sie eine absolute Ausnahme sein.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier