Im falschen Film

In der herzerwärmenden Tragikomödie «Florence Foster Jenkins» von Stephen Frears spielt Hugh Grant den liebenswürdigen Beau – wie immer. Beim Treffen ist der Schauspieler weniger charmant.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Bernhard Zueger

11.11.2016|21:32 Uhr

Autsch! Dieses Interview ging völlig in die Hosen. Da haben sich offenbar zwei Personen getroffen, die sich auf Anhieb antipathisch waren. Ist Hugh Grant wirklich der frustrierte, unfreundliche und gehässige Typ? Trotzdem fand ich ihn irgendwie sympathisch, ehrlich und unverfälscht. Im Gegensatz zu so vielen Möchtegern-Stars im deutschen Sprachraum, die vor der Kamera und in Interviews süss lächeln, eigentlich falsch sind. Was mir gefallen hat, ist, dass er die völlig unpassende und unhöfliche Frage nach seiner Privatsphäre schroff abgelehnt hat. Warum nochmals ein unnötiger Versuch, zu insistieren?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier