Der Sonnenschutzfaktor der SRG

Nie war die aberwitzige Sommerpause des Schweizer Fernsehens so aberwitzig wie im Sommer 2016.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Der Schosshund heisst zu Recht so»

Haben Tiere eine Seele? Wie sehen Hunde die Welt? Wie verbreitet ist Geschl...

Von Philipp Gut
Jetzt anmelden & lesen

Wim Ouboter

Mit Micro-Trottinetten ist er auf- und ab- und wieder aufgestiegen. Jetzt h...

Von Mark van Huisseling
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Nicolas W. Oetterli

01.09.2016|22:04 Uhr

Wenn die SRG nur die "vierte Gewalt" wäre, könnte man sich getrost zurücklehnen . . .Die SRG (Schatten Regierungs-Gesellschaft) beeinflusst und bestimmt in unserem Land weit mehr, als dem Volk bewusst ist. Ein Beispiel unter Vielen: Vor der MEI-Abstimmung (und danach) klammer(te)n sich die Mikrofonhalter der SRG an die Rockzipfel von 2. und 3.-rangigen EU-Politikern, von denen bekannt ist, dass sie dem Volksbegehren der Schweizer ablehnend gegenüberstehen. Dass sich Frau Sommaruga & Co dann nicht mehr getrauen, den Volksentscheid in der EU zu verteidigen, ist eine triste Folge davon.

George Lips

23.08.2016|11:44 Uhr

Das ist wie in den Amtsstube. Die Bosse in ihren Ferienvillen, das Büro wird nur noch von Azubis besetzt. So ist es jetzt in der Schweiz. Die Bosse in der Verwaltung durch Lokalmedien im Personenkult GEFEIERT, MAN ZEIGT IN FARBE IHRE LUXUIOESEN WOHNWAGEN WIE HIER IN KREUZLINGEN. Die Arbeit ist geduldig und die Bürger auch.

Marc Dancer

19.08.2016|10:43 Uhr

Die SRG ist eine links verseuchte Selbsbedienungsorganisation die nur den Zweck der Desinformation, Manipulation und Verschleierung hat. Der Unterhaltungsteil geht noch gerade für die Dümmsten im Lande durch. Ich hatte das Vergnügen einige "Mitwirkende" in diesem Club kennenzulernen. Einer hat sich rechtzeitig selbständig gemacht weil er befürchtete vom Sumpf verschluckt zu werden, 2 andere bereichern sich immer noch an vorderster Linie intensiv, ohne nennenswerte Leistung, dafür mit viel Lug und Trug in diesem politischen Ideologie-Verein.

Christine Joos

18.08.2016|13:39 Uhr

"Ich habe Eindruck, dass unsere vierte Gewalt uns einer Gehirnwäsche unterzieht." Mir hat es den Deckel "gelupft", als in der "Sternstunde" auf einmal Frau Amira Hafner als Moderatorin auftauchte. Die Frau, die mir in jeder Islam-Debatte, an der sie teilnahm, als unsympathisch-arrogante, fordernde Muslimin immer sehr negativ auffiel. Ausgerechnet diese Dame beim SF. Nun, jede Sendung mit ihr ist für mich tabu.

Rudolf R. Blaser

18.08.2016|07:46 Uhr

Richtig! Andererseits ist Nichtverfügbarkeit des tendenziösen SRG-Mistes so schlimm auch wieder nicht! Ich habe Eindruck, dass unsere vierte Gewalt uns einer Gehirnwäsche unterzieht. Die deutliche Bevorzugung der verbrecherischen Kandidatin, deren einziger Verdienst darin besteht, dass sie dank Vetternwirtschaft einer Verurteilung offensichtlich immer entging, uns aber als «Arbeitstier mit Schalk in den Augen» (Marguerite Meyer auf dem CH Farbfernsehen SRF v.SO,12 April 2015, 21:40) angedient wird, ist eine Beleidigung meines gesunden Menschenverstandes + jedenfalls Grund genug für NO BILLAG!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier