Wird Spuhler zum Eisenbahn-Musk?

Auf der Strasse: sicheres Platooning statt gefährliches «Pokémon Go».

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Didier Tell

Der Bundesrat macht Theater....

Von Andreas Thiel
Jetzt anmelden & lesen

Arme reiche Schweiz

Viele streiten ab, dass es Armut in der Eidgenossenschaft überhaupt gibt. ...

Von Wolfgang Koydl und Thomas Buchwalder
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

01.08.2016|19:49 Uhr

@Birnboym. '..klein und autonom', 'schnell von Punkt zu Punkt', 'ohne Investition..'.Eben Punktedigital ohne Gesamtübersicht per Masterplan, in Richtung 'schnelle Löcher stopfen', aber nur ja nicht zeigen, was die Ursachen der Misere sind. Dabei stellt man dann - nicht verwundernd - empööört fest, dass im Gesamtblick mehr als einiges aus dem Takt gerät. Dann das grosse links uneinsichtige Ungerechtigkeitsgeschrei, was angeblich alles 'falsch' läuft, mit der verbalen Aussage, im (EU) Ausland läuft alles besser. Nur wo und wie lässt man 'digital' weg. Nichts Neues bei Hr. Bodenmann.

Baruch Birnboym

31.07.2016|13:44 Uhr

Bodenmann wäre selbstverständlich in einer Räterepublik schnellstens zum Chefkommissare 'Agitprop' aufgestiegen. Eines seiner Trickli: Reverenz zu allgemein bekannten 'Grössen': Mercedes Apfel, Bayerische Gogolwerke, VEB Tesla. Weiteres die Benutzung positiv besetzter gleichsinniger Attribute: 'klein/beweglich' und 'klein und autonom', 'schnell von Punkt zu Punkt', 'ohne Investition'. Drittens überraschende Gegensätze: 'Autobahnabschnitte mit elektrischen Oberleitungen', 'Lastwagen umweltfreundlich'. Immer wieder sein Credo: 'automatisch gesteuerte Autos, Last­wagen, ...., Kinderwagen?'

Rainer Selk

31.07.2016|12:51 Uhr

Ich sagte es schon: erst kommt die linksgrüne 'Verdichtung', dann die 'Komprimierung' und dann die 'Gemischexplosion'. Parallel dazu die zur Kasse-Bittung für 'Folgekosen' per ÄPP und HÄSCHTÄG durch BR Leuthard. Flickschusterwerk der Stellschrauben! M. Dancer, statt 'Esel' schlage ich 'Maul-Tiere' vor. Die sind noch genügsamer und ausdauernder. Diese 'Maul-Tiere' müssen dem Bundesrat aber noch gewaltig 'Beine' machen, denn die Ursachen für 'den' Verkehr hat dieser BR und das Parlament sich selbst eingebrockt: es ist der Zuwanderungs- und PFZ Wahnsinn als wahre Gründe.

Baruch Birnboym

31.07.2016|10:17 Uhr

Man muss nur ein -ing anhängen, schon ist man an der Spitze des Fortschritts: road pricing (statt Strassen-Zoll/Gebühr. Da road Ueberlandstrasse ist - was ist mit streets?). Platooning. Musking. Bodenmanning. "Die Fahrzeit von Brig nach Zürich würde sich auf 69 Minuten reduzieren." Würde auch stimmen, falls gewisse Züge einfach Bern umfahren würden. Unglaublich viel Zeit und Kilometer wird bei Luzern verbraten, wenn man von Olten über den Gotthard will. Der Regionalzug über Lenzburg, Rothrist ist gleichschnell in Arth-Goldau!

Daniel Thoma

30.07.2016|13:38 Uhr

Irgendwie niedlich wie Herr Bodenmann als unheilbarer Kommunist die permanent defizitären und damit fortschrittshemmenden öffentlichen Infrastruktur-Phantasien tapfer wider besseren Wissens als Weg zum ewigen Glück bzw. als Trümpfe anpreist. In der Folge wurde bspw. der Aral-See zur Pfütze reduziert und etliche Ökosysteme/Privatwirtschaften zum Kollaps gebracht. Red Plenty hat's geschafft!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier