Fatwa aus Bern

Die Toleranten können ­jederzeit überall ­zuschlagen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Wird Spuhler zum Eisenbahn-Musk?

Auf der Strasse: sicheres Platooning statt gefährliches «Pokémon Go»....

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

«Mein Bedürfnis nach Erotik war unstillbar»

Er gehört zu den international bedeutendsten Schweizer Autoren. Paul Nizon...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Daniel Thoma

30.07.2016|09:39 Uhr

@AZ: Kann ich als gelegentlicher Parksünder nur bestätigen. Man gönnt sich ja sonst nichts. Wir wissen aber nicht, ob der nächtlichen Sprayerin ausserhalb der Bürozeiten des Inkasso-Corps ein wasserfest verpackter Einzahlungsschein mit Bedenkfrist angeklemmt wurde. Vermutlich nicht, da Chaoten ohne Scheibenwischer unterwegs sind.

Albert Zimmermann

28.07.2016|22:28 Uhr

Natürlich wird denen auch nichts geschehen....schliesslich haben die ja nicht falsch parkiert

Albert Zimmermann

28.07.2016|22:26 Uhr

Da liegen Sie wohl falsch DT.Da die Köppel-Prawda schon bald besser, pardon regimehöriger funktioniert als in der Mainstreamlügenpresse, hofft der vermutlich, dass nun Gebäude-Schmierer WEWO-Abos kaufen (mit dem einzigen nicht Mainstream-Blogg...hihihi) um ihre Meinung kund zu tun...Dass der Köppel mit seinen Knechten aber mittlerweile wohl nur noch darauf abzielt, Filz-Gestapo-Direktiven als Musterschüler umzusetzen, bemerken nur die Wenigsten!

Werner Widmer

28.07.2016|21:42 Uhr

Sobald etwas am Uebrerschäumen ist, wird es Gegensteuer geben. Die andere Seite wird sich radikalisieren. Die "Reitschule" und ihre Sympathisanten werden ihr Wunder noch erleben; die gutmütigen Einwohner der Schweiz ebenfalls. Die Radikalisierung ist in den Köpfen schon weit fortgeschritten.

Daniel Thoma

28.07.2016|18:19 Uhr

Ok. Und was geschah dann nach der "Festnahme" der Teenage Mutant Ninja Turtle? Hat ihr die - ebenfalls staatsangestellte - Ordnungshüterin wenigstens eine vegane Pizza bestellt, worauf die selbstlose Zivilgesellschafts-Aktivistin wieder bei Kräften in Richtung Spielgruppe Berner Reithalle entlassen werden konnte? Und Köppel dachte, dass mit Social Media, die Schmierereien an Toiletten- bzw. Gebäudewänden passé wären.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier