Stille Revolution

Das WEF in Davos steht dieses Jahr unter dem Motto der vierten industriellen Revolution: Die Robotik ermöglicht eine enorme Automatisierung, und das Internet vernetzt Menschen, Geräte und Firmen. ­Anleger und Regierungen sollten die Chancen nutzen. 

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Europa ist wie Disneyland»

Der konservative US-Vordenker Edwin Feulner ragt mit seiner Heritage Founda...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Mit glutvoller Hingabe

Bekannte Kinostars brillieren in der BBC-Serie «The Hollow Crown» in ­Sh...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jürg Brechbühl

01.01.1970|03:30 Uhr

"Robotik werden Arbeitsplätze für Geringqualifizierte mit tiefem Lohn durch intelligente Software oder künstliche Intelligenz ersetzt. "Da lachen die Hühner. Was ein Handwerker in drei Stunden für 250 Franken erledigt, wird neu von einem Inder für 8Fr. pro Stunden programmiert, von einem Chinesen für 80Rappen pro Tag zusammengebaut, von DHL für 8Fr.pro Stück eingeflogen, für 800 Fr. als "Swiss Design" verramscht, von 2 Bundesbürokraten überprüft, bewilligt und von 7 Grünen Nationalräten beschimpft. Die UBS hält die komplizierten Geldflüsse am Laufen. Dazu braucht es dann den Chefökonomen!

Jürg Brechbühl

01.01.1970|03:30 Uhr

Der Artikel ist vollkommen einfältig. Wer baut den "generischen Roboter", der billiger ist als der durchschnittliche deutsche Fabrikarbeiter? Hier wird einfach der eine deutsche Fabrikarbeiter mit einem Dutzend Chinesen ersetzt, die halb gratis schaffen, um diesen Roboter herzustellen. Diese sogenannte "digitale Revolution" funktioniert genau so lange, wie 100 Millionen Chinesen bereit sind, sich von ihren Arbeitgebern bescheissen zu lassen.

Erwin Rohr

01.01.1970|03:30 Uhr

WEF-Guidestones? Evolution schreibt sich "womöglich" mit R? http://www.wahrheiten.org/blog/evolutions-luege/

Felix Lambrigger

01.01.1970|03:30 Uhr

Die zunehmende Automatisierung wird viele Arbeitnehmer überflüssig machen. Während im "Westen" Millionen von Arbeitsplätzen unbesetzt sind, werden fast über all immer mehr Leute auf die Strasse gestellt. Warum? Ganz einfach. Die Arbeitgeber sind immer weniger bereit die AL umzuschulen. Sie wollen fertig ausgebildete Arbeitnehmer. Und dies möglichst zu immer günstigeren Lähnen. Kann nicht funktionieren. Wer soll all den Plunder kaufen, den die Arbeitgeber da fabrizieren?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier