Narrenschiff ohne Steuermann

Frankreich befindet sich im Zerfall. In einem Theater der Selbsttäuschung weigern sich Eliten und Volk, der Realität ins Gesicht zu sehen. Werden Reformen nicht bald angepackt, droht dem Land die ­Revolution. Also spricht Nicolas Baverez, Frankreichs luzider Apostel des Untergangs.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Heim nach Eritrea

Einst kam Silvana Müller-Ferrando wegen der Liebe in die Schweiz. Heute le...

Von Alex Reichmuth
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Baiker

25.04.2016|20:32 Uhr

Frankreichs begann bereits mit dem Beitritt Spaniens an derEU zu leiden. Der Euro, der den Umschwung bringen sollte,erfüllte die Erwartungen nicht.Mit sozialistischen Pflastern wurde fortlaufend alleszugedeckt. Nur Marin Le Pen hat den Mut, die Ursachen zunennen, und wird auch danach handeln. Wenn man sie soweitkommen lässt.

Hans Baiker

25.04.2016|17:59 Uhr

Frankreich leidet seit dem Beitritt Spaniens an der EU.Der Euro brachte nicht die erhoffte Entlastung sondern das Gegenteil. Diese Einflüsse von ausserhalb konnten nur mittels sozialistischer Massnahmen aufgefangen werden.Die EU-Profiteure können sich auf die Medien verlassen. Marine Le Pen hat als einzige den Mut die Ursachen zu benennen und auchdanach zu handeln. Wie weit sie kommt, bzw. kommen lässt, istvöllig offen.

Marianne Levron

22.04.2016|18:32 Uhr

Monsieur Baverez ist zweifellos ein sehr intelligenter Mann, wenn seine zahlreichen Hüte ihn auch ein wenig als "touche-à-tout" erscheinen lassen. Er hat aber in Vielem recht, vor allem, was die nötigen Reformen anbelangt. Als erste Reform sollte man die ENA abschaffen, diese Kaderschmiede, deren Abgänger sich einbilden, das Land gehöre ihnen.Sie sind die würdigen Nachfolger des durch die Revolution abgeschafften Adels.Die nötigen Reformen(z.B. die Abschaffung der 35-Stunden-Woche) sind natürlich nicht "links" und können deshalb nicht von einem sozialistischen Präsidenten durchgeführt werden.

Marc Dancer

21.04.2016|10:40 Uhr

Es wird interessant! Wann kommt die nächste Revolution in Frankreich! Wann kommen die modernen "Könige" und "Prinzen" auf's Schafott? Oder wird die Republik sogar durch den zu erwartenden Aufstand und Krieg gegen den Islam vereint und gerettet werden?

Erwin Rohr

21.04.2016|02:34 Uhr

Schiffchen versenken spielen macht doch Spass?https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/08/04/aufbau-des-weltstaats-ii-sarkozy-will-die-gedanken-hitlers-uber-ein-herrenvolk-erzwingen/

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier