De Wecks Minus

Die SRG schreibt ­Millionenverluste trotz ­Milliarden Gebührengeldern.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Doppelter Regenbogen

Die Qualitätsprüferin Leslie Cox Pemberton, 55, und der ­Geschäftsmann ...

Von Franziska K. Müller
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Sergio Frei

18.04.2016|08:05 Uhr

schon vergessen, was deweck in seinen letzten anstellungen verursachte? insofern: keine news! wohl eher ein politisch sauber inszenierter coup um präventiv seine leute abzusichern und erst noch klagen zu können. milchbüechli : weniger ausgeben wie einnehmen ! kein od. schlechtes marketing ? entlassungen...und fixkostenabbau. geht natürlich aus imagegründen beim bund schlecht.....

Hans Baiker

17.04.2016|21:46 Uhr

Lips: Dachte, ich wäre der einzige, der deswegen SFnicht mehr einstellt. Beruhigend zu erfahren, dass anderedas auch so denken.

George Lips

16.04.2016|07:33 Uhr

Das ist typisch Staat. Unseren Pajassen vom Dienst müssen wir noch die luxuriöse PK nachfinanzieren. Das ist Raub, offizieller Raub.Und den Mist den wir uns anhören müssen.Ich weigere mich ünberhaupt noch die Blödlinge von SF einzuschalten. Die haben alle eine linke Physiognomie. Man sieht ihnen ihr Denken an, am Gesicht und letztlich an der Sprache. Ersetzt sie alle.

Albert Zimmermann

15.04.2016|20:29 Uhr

Vielleicht hat der Weck ja auch nur an den richtigen Zahlen vorbei geschielt

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier