Grüne Fachkraft

Katrin Göring-Eckardt und der Sinn für das Wesentliche.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der schwarze Trommler

Der gefeierte Autor Ta-Nehisi Coates beschreibt Amerika als unheilbar rassi...

Von Eugen Sorg
Jetzt anmelden & lesen

Melancholischer Abgesang

Der preisgekrönte chinesische Film «Mountains May Depart» ­rechnet mit ...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Baruch Birnboym

10.04.2016|13:12 Uhr

Habe noch nie verstehen können, warum Grüne 3.Welt-/Islam-Immigration so toll finden. Sie sollten eigentlich alles natürlich Gewachsene schützen, inkl. Urwaldvölker, aber ausgerechnet für den Westen, die Weissen, gilt das nicht. Deren Männer haben ja auch die Ursünde begangen, das Atom und das Gen zu spalten. Sogar ein GAU verändert faktisch weniger, denn nur ein Gebiet von 10x10 km2 wird nur für 10 Jahre zu kontaminiert, während die aktuelle Immigrationswelle noch in 100'000 Jahren genetisch wird nachweisbar sein. Falls überhaupt noch jemand fähig sein wird für eine solche Analyse.

Rainer Selk

09.04.2016|13:17 Uhr

Die öffentl. Strukturen in Bremen sind derart extrem links durchsetzt, dass eine Veränderung dort kaum zeitnah kommen kann, zumal diese Kreise in den letzten 50 Jahren soviele finanzielle Dummheiten veranstaltet haben, dass eine Gesundung mindestens weitere 15 Jahre dauern würde.Dazu kommt eine UNI Bremen, die so links ist, dass Abschlüsse von dort kaum beachtet werden. Man hat in Bremen die krakenähnliche Ausbreitung eines libanesischen Mafia-Clans duldend gefördert. Nicht nur von jenen, sondern auch von der Islamoseite werden Richter erpresst. Zustände wie im wilden Westen.

Michael Wäckerlin

08.04.2016|13:54 Uhr

Nicht vergessen, was Herr Broder über die Balkanisierung Europas und den Grossen Austausch zu sagen hatte. Aus einem Interview in „tacheles“ vom 14. Juli 2006:„Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.“ „Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“Daran erinnern sich die Leute eben auch.

Nannos Fischer

08.04.2016|11:12 Uhr

Leere Kassen, leere Kirchen; Pastoren, deren Religion vom Glauben zur Ideologie verkommen ist; politische Ideologen, deren Glaube weltweit politisch und finanziell pleite gemacht hat; Volksvertreter, die bestenfalls sich die Füsse, keinesfalls aber die Interessen der Bürger vertreten – was sagt das aus zur politischen Reife und Tatfähigkeit eines Wahlvolks, das sich anscheinend in solchem Sumpf wohlfühlt? Liesse sich da nicht zumindest eine starke Minderheit mobilisieren, wenn einige tatkräftige Bürger die Initiative ergriffen? Nach der AfD wäre nunmehr eine Alternative für Bremen dringend.

Marc Dancer

07.04.2016|23:20 Uhr

Islam ist DIE Ideologie Menschenmassen in Angst u. Schrecken zu versetzen! Die "alten Royals", die Corporatocracy unter der Führung der USA verbündeten sich mit dem fundamentalen Islam! Die Welt soll versklavt werden! Eine perfektere Symbiose kann es nicht geben! Traut Euren Pfaffen, Politikern, Wirtschafts-und Finanz Oligarchen nicht! Wer Marx gelesen (ich, war ja auch mal jung) und verstanden hat, weiss was mit der "immerwährenden Revolution" gemeint ist. Jedes System, jede Diktatur, jede Regierung, jede Gemeinschaft wird mit der Zeit korrupt, morbide u. zerfällt! Wir stehen kurz davor!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier