Frauenpower

Köppels Wahlanalyse erklärt alles.

Andreas: Roger, wer bist du?

Roger: Ich bin Roger. Und wer bist du?

Andreas: Ich bin Andreas.

Roger: Das weiss ich.

Andreas: Warum fragst du dann?

Roger: Du hast zuerst gefragt.

Andreas: Ich stelle hier ja auch die Fragen.

Roger: Wer stellt die Fragen?

Andreas: Ich stelle die Fragen.

Roger: Und wer bist du?

Andreas: Ich bin Andreas.

Roger: Und wie war die Frage?

Andreas: Wie erklärst du dir dein Rekordwahlergebnis?

Roger: Ich wurde von Frauen gewählt.

Andreas: Von Frauen?

Roger: Die Mehrheit der Stimmberechtigten ist weiblich. Schuld am Wahlresultat sind also die Frauen. Dank den Wählerinnen politisiert das Parlament jetzt dann wieder etwas vernünftiger.

Andreas: Die Vernunft des Volkes kommt von der Mehrheit der Frauen?

Roger: Die Frauen sind die Tüchtigen in diesem Land.

Andreas: Was ist mit den Frauen im Bundesrat?

Roger: Der Bundesrat wird nicht vom Volk gewählt, sondern vom Parlament. Dort herrscht eine Männermehrheit. Männer sind weniger tüchtig. Sie wählen unvernünftige Frauen in den Bundesrat.

Andreas: Wir bräuchten also mehr tüchtige Frauen im Parlament?

Roger: Tüchtige Frauen werden immer zu Hause gebraucht. Frauen spielen ihre Macht als Mehrheit an der Urne aus. Von der Urne aus kontrollieren sie die unvernünftigen Männer in der Politik. Und das ist der Grund, warum die Linken so viele Wirtschaftsflüchtlinge wie möglich in die Schweiz reinlassen wollen. Das sind vorwiegend junge Männer, die dann von der Sozialhilfe leben. Sobald man ihnen das Stimmrecht erteilt, wählen die links.

Andreas: Gibt es denn keine tüchtigen Einwanderer?

Roger: Du meinst Frauen? Leider nein. Die werden zu Hause gebraucht.

Andreas Thiel, Jahrgang 1971, ist Schriftsteller und Kabarettist.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier