Mit dem Staat ins Bett

Die Staatsnähe der Schweizer Medien erreicht neue Dimensionen. Die privaten Verlagshäuser bekommen mehr Bundesgelder denn je – und robben sich nun noch näher an die Obrigkeit heran.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Wieder Marx lesen»

Sie ist so etwas wie ein Popstar der deutschen Politik: klug, schlagfertig ...

Von Wolfgang Koydl
Jetzt anmelden & lesen

Geisterfahrer gut unterwegs

Der Freisinn gewinnt trotz oder wegen ­Geisterfahrer Müller die Wahlen....

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier