Anmelden und lesen
Abonnemente
«Ich glaube nicht an politische Literatur»: Peter Stamm.
Bild: Anita Affentranger

«Dann sollen sie mich bitte totschlagen . . .»

Peter Stamm gehört zu den wenigen Schweizer Autoren, die auch auf dem schwierigen US-Markt erfolgreich sind. Im Interview spricht er über sein neues Buch, Sexszenen in Gottfried Kellers Werk und seine Distanz zur hiesigen Literaturszene.