Anmelden und lesen
Abonnemente
Sexualität als menschliche Bürde: Augustinus von Hippo (354–430 n. Chr.).
Gemälde von Philippe de Champaigne 1645 (Wikipedia)

«Plötzlich erscheint ein Licht, rein und allein»

Der Althistoriker Robin Lane Fox beschreibt in seinem neuen Werk die «Bekenntnisse» des Augustinus von Hippo als einen Weg der geistigen Befreiung.