Anmelden und lesen
Abonnemente
VW T-Roc Sport TSI 4Motion

Qualität des Weltbestsellers

Die Welt wird immer besser und sicherer. Da braucht es einen VW T-Roc, der zumindest nach Abenteuer aussieht.

Viele sagen, wir lebten in der besten Zeit, seit es Menschen gibt. Nie gab es mehr Wohlstand, war die Lebenserwartung höher. Der Oxford-Ökonom Max Roser veröffentlicht auf seiner Website leichtverständliche Statistiken, die zeigen, dass die Anzahl Demokratien ebenso massiv zugenommen hat wie die Anzahl der Menschen, die lesen können. Die Kindersterblichkeit ist ebenso drastisch zurückgegangen wie der Grad der Luftverschmutzung – auch wenn das in vielen Medien oft anders tönt.

Dass es uns immer besser geht, dass die Welt ein immer sichererer Ort ist, wird sichtbar im Automobilbau. Das Segment SUV wächst immer noch, die Sehnsucht nach etwas Aufregung scheint ungebrochen. Demnächst etwa präsentiert Rolls-Royce seine Idee vom Geländefahrzeug, und auf der andern Seite der Skala wächst das Angebot von kleinen oder kompakten Fahrzeugen, die im Abenteuer-Look daherkommen, stetig. Man kann dies durchaus als eine Art gesellschaftliche Reaktion auf die immer angenehmeren Lebensumstände werten.

Der T-Roc von VW ist ein schönes Beispiel für diesen Trend: Das Abenteuer des Lebens zeigt sich in einem handlichen Auto mit dezent martialischem Auftritt – «expressive Designsprache», nennt man das in der Volkswagen-Marketingabteilung. Es bleiben die VW-typischen klaren Linien, die da und dort mit gezielten Eingriffen verändert werden: mit einer breiten C-Säule etwa, einer Zweitonlackierung oder den schön skulptierten hinteren Radhäusern, die elegant ins Heck überleiten.

Der rustikalere Golf

Technisch gesehen, ist der T-Roc eine Art rustikalerer Golf – mit allen Qualitäten des Weltbestsellers plus etwas mehr Bodenfreiheit. Unser Testwagen war mit dem bekannten Vierzylinder-Turbobenziner ausgerüstet, der den rund 1,6 Tonnen schweren Wagen angemessen flott voranbringt. Obwohl: Das entspannte Cruisen liegt dem T-Roc mit seiner harmonischen Fahrwerksabstimmung und dem Allradantrieb mehr als hochdynamische Kurvenfahrten. Insofern ist die angedeutete Abenteuerlust eher Schein als Sein, aber das ist ja auch kein Ausschlusskritierium.

Denn wie jeder Golf ist auch der T-Roc ein äusserst angenehmes Alltagsfahrzeug. Vier Personen finden bequem Platz, der Komfort ist hoch, die Funktionalität ebenso. Das Interieur mag nicht besonders aufregend gestaltet sein, aber es lenkt einen dafür auch nicht vom Wesentlichen ab, dem Fahren. Dieses ist im T-Roc umso angenehmer, die leicht erhöhte Sitzposition verbessert die Übersicht, und mit einem Verbrauch von 6,8 Litern auf 100 Kilometer in unserem Test pendelt sich auch diese Kennzahl in einem lebensnahen Bereich ein.

 

VW T-Roc Sport TSI 4Motion
Leistung: 190 PS / 140 kW;
Hubraum: 1984 ccm;
Höchstgeschwindigkeit: 216 km/h;
Beschleunigung 0–100 km/h: 7,2 sec;
Verbrauch (EU-Norm): 6,7–6,8 l / 100 km;
Preis: Fr. 41 300.–, Testauto: Fr. 51 327.–