Anmelden und lesen
Abonnemente
Rund um die Uhr überwacht: Erwin Sperisen (sitzend) mit seiner Familie in Genf.
Bild: Anoush Abrar für die Weltwoche

Guatemala unterstützt Sperisen

Erwin Sperisen zieht von Genf nach Bern, wo seine Frau Elisabeth seit Anfang Juli für die Botschaft von Guatemala arbeitet. In Spanien wurde derweil der letzte vermeintliche Mitverschwörer definitiv freigesprochen. Der Prozess gegen den ehemaligen Polizeichef kippt ins Surreale.