Anmelden und lesen
Abonnemente
Hildegard Trutz fand nie heraus, was aus ihrem Kind geworden war.
Illustration: Patrick Oberholzer für die Weltwoche

Die Frau, die für Hitler gebar

Hildegard Trutz war verrückt nach dem Führer, «reinrassig» und gebärfreudig. In einem Schloss am Tegernsee wurde sie mit einem auserwählten SS-Offizier zur Begattung zusammengeführt. 20 000 Kinder wurden im Dritten Reich auf diese Weise gezüchtet.