Kurt Blöchlinger

Der 45-jährige Jurist wird diese Woche offiziell als Kommandant der Kantonspolizei Schaffhausen eingesetzt. Er hatte seit 2003 die Bundeskriminalpolizei aufgebaut und geleitet. Blöchlinger, der in Goldingen im Kanton Sankt Gallen aufwuchs, verfügt über breite Erfahrung im Polizeiwesen. Nach der Matura an der Stiftsschule Einsiedeln, dem Jus-Studium an der Universität Zürich und einem Gerichtspraktikum trat er 1993 als Chef des Verkehrskommissariats der Stadt Zürich in den Polizeidienst ein. Von 1997 bis 2003 war er Chef der Kriminalpolizei Zug. In dieser Funktion leitete er unter anderem den Einsatz nach der Bluttat im Zuger Parlament vom 27. September 2001. Der ehemalige Klosterschüler (vulgo «Sturm») ist Mitglied im Schweizerischen Studentenverein, über den er auch eng mit dem früheren Bundesanwalt Valentin Roschacher (vulgo «Dalí») verbunden ist. Im Militär hat er den Rang eines Oberstleutnants. Er kommandierte eine Panzergrenadierkompanie und später das Militärpolizeibataillon 1. Blöchlinger siedelte vor kurzem vom Kanton Bern in den Kanton Schaffhausen über.

Kommentare

+ Kommentar schreiben
 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe