Mörgeli

Schrecklicher Richter

Von Christoph Mörgeli

Die Genossen haben’s genossen. Regine Aeppli, Markus Notter, Corine Mauch und Adolf Muschg waren hingerissen vom deutschen Theaterrevolutionär Peter Stein. Und fanden es köstlich, wie Stein über die «fränklifixierte Stadt» höhnte. Nachdem er den Zürcher Festspielpreis von 50 000 Steuerfranken abkassiert hatte. Auch Steins Inszenierung des Kleist-Klassikers «Der zerbrochene Krug» gefiel. Vor allem die tragikomische Figur des Dorfrichters Adam. Zum Glück spielt das Stück vor zweihundert Jahren in den Niederlanden. Sonst hätte die SP-Schickeria noch über die graue Gegenwart und hi ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt 
und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 
|

weitere Ausgaben