Wolfram Knorr

Zunächst Volontär bei Seitz-Film (München), dann Regie-Assistent. Wechsel nach Köln und in den Journalismus. Beiträge fürs Fernsehen und Radio. Autor des Buchs «Weil sie wissen, was sie tun. Über den Siegeszug der amerikanischen Unterhaltungsindustrie».

Meinung

«Wir befinden uns mitten im Elend des Schweizer Films, von dem man zunehmend den Eindruck bekommt, er verliere seine Identität und wisse einfach nicht mehr, was er will.»

Neueste Artikel

  • Geflügel mit Hasenscharte *

    Der dänische Film ist zu allem fähig – auch zu herrlich rabenschwarzen Grotesken wie dem makabren Düster-Jux «Men & Chicken». Mehr ...

  • Sie liebt Klatsch, er Proust *

    Eine Friseuse und ein Philosophie-Professor im Rausch der Liebe. Im Groschenroman hat so was Bestand, aber in «Pas son ­genre» wird die Liaison mit der Realität konfrontiert. Mehr ...

  • Brave Reise ans Ende der Nacht *

    Der komplette Film in einem Ruck und ohne Schnitt gedreht – und schon ist die Kritik völlig aus dem Häuschen. Was ist bloss so toll am deutschen Film «Victoria»? Mehr ...

  • Bad Vibrations *

    Brian Wilson, kreativer Kopf der Beach Boys, schuf kühne Musik und war lange ein psychisches Wrack. Der nicht weniger kühne Film «Love & Mercy» erzählt sein Leben. Mehr ...

alle Artikel
 
 


weitere Ausgaben