Franziska K. Müller

Red. Mitarbeiterin

Franziska K. Müller arbeitet seit vielen Jahren für die Weltwoche. Sie ist Verfasserin von Gesellschaftsanalysen und Porträts.

Meinung

«Früher sprach man von Sturm-und-Drang-Zeiten. Fahren sturzbetrunkene Teenager heute das Auto der Eltern zu Schrott, ist der Fall für die Neurologen klar: Der Umbau des jugendlichen Gehirns ist in vollem Gang»

Neueste Artikel

  • «Mütter haben Anteil an der Entstehung von Gewalt» *

    Mann und Frau würden im Umgang mit Straftätern allzu schnell in 
bewährte ­Täter- und Opferrollen eingeordnet, kritisiert die forensische Psychiaterin und Buchautorin Hanna Ziegert. Doch weibliche Destruktivität sei nicht immer auf den ersten Blick erkennbar.Mehr ...

  • «Lügen ist ein besonderes Talent» *

    Er berät Geheimdienste und ist die Vorlage für eine TV-Serie-Figur: 
Paul Ekman gilt als weltweit führender Experte auf dem Gebiet der Täuschungsforschung. 
Wann ein Mensch lügt, weiss der Amerikaner genau.Mehr ...

  • «Die Menschen wollen trinken» *

    Von Alkoholabstinenz hält Jason Burke wenig. Der bekannteste Kater-Spezialist der Welt verabreicht 
partywütigen und zahlungswilligen Patienten intravenöse Behandlungen, die schnell wieder fit machen.
Von Franziska K. MüllerMehr ...

 
 
 
 
|

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe