Pressestimmen zur Nationalratskandidatur

Die Kandidatur von Roger Köppel für den Nationalrat hat ein grosses Medienecho ausgelöst. Eine Auswahl von Beiträgen.

TalkTäglich - Vom Schreibtisch ans Rednerpult
TeleZüri - Link

Noch vor einem Jahr schloss Roger Köppel aus, in die Politik einzusteigen. Die Wirkung sei grösser, wenn er sich als unabhängiger Journalist für die Schweiz einsetze, beteuerte er. Nun kandidiert der Verleger und Chefredaktor der Weltwoche bei den Wahlen im Herbst als Nationalrat für die SVP Kanton Zürich.

 

Mit Katastrophen-Rhetorik lässt sich im Paradies kein Wahlkampf gewinnen
1. März 2015 - PDF

Schreiben, was ist – das sollte eigentlich das Credo aller Journalisten sein.

 

Im Dienste Blochers
1. März 2015 - PDF

Roger Köppel, Chefredaktor der «Weltwoche», war ein origineller Journalist. Bis er sich einer Partei andiente.

 

«Bundesrat? Das kommt nicht in Frage»
1. März 2015 - Link

«Weltwoche»-Chef Roger Köppel will für die SVP ins Parlament. Weil er eine Mission hat. Da sind ihm auch Buhrufe egal.

 

Blocher will Köppel nicht im Bundesrat
28. Februar 2015 - Link

Als «Weltwoche»-Chef sei er einflussreicher als in der Regierung, sagt SVP-Vizepräsident Blocher

 

«Köppel ist der Einzige, dem man Blochers Nachfolge zutrauen kann»
26. Februar 2015 - Link

«Weltwoche»-Chefredaktor Roger Köppel will in den Nationalrat. Was kann er bewirken? Was wird aus dem politischen Klima? Dazu Politexperte Michael Hermann.

Der rechte Weg
27. Februar 2015 - Link

Analyse: Einst war Roger Köppel der begabteste Blattmacher seiner Generation. Jetzt wird er das, was er schon lange ist: Politiker.

 

«Meine Kandidatur ist eher ein Müssen»
26. Februar 2015 - Link

«Weltwoche»-Chef Roger Köppel wollte gar nicht Nationalrat werden. Und auch seine Frau ist nicht unbedingt begeistert. Warum er trotzdem kandidiert, verrät er im Interview.

«Mit Roger Köppel ist der SVP ein Coup gelungen»
26. Februar 2015 - Link

Der SVP sei mit Köppel als Nationalratskandidat ein geschickter Schachzug gelungen, sagt Politologe Mark Balsiger. Als Blocher-Nachfolger sieht er ihn trotzdem nicht.

 

Roger Köppel will für die SVP in den Nationalrat
26. Februar 2015 - Link

Seit Monaten wurde darüber spekuliert, am Vormittag gab es erste Vorabmeldungen, nun ist es offiziell: Roger Köppel will bei den Eidgenössischen Wahlen im Oktober für die SVP antreten.

 

Roger Köppel will in den Nationalrat
26. Februar 2015 - Link

Der Journalist und Unternehmer Roger Köppel ist SVP-Mitglied geworden und bewirbt sich um einen Sitz im Nationalrat. Die «verheerende Politik der linken Mehrheit in Bundesrat und Parlament» zwinge ihn dazu, begründet er den Schritt.

 

Roger Köppel will Journalist und SVP-Politiker sein – ein gefährlicher Spagat
26. Februar 2015 - Link

Roger Köppel tritt für die SVP bei den Nationalratswahlen an. Der «Weltwoche»-Chef strebt aber nach mehr: Er will Nachfolger von SVP-Übervater Christoph Blocher werden. Dafür riskiert er sogar seine Rolle als Freigeist, mit der er gerne kokettiert. Ein Kommentar von Remo Leupin

 
|

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe