Aktuell

Roger gegen Roger on Tour
Live aus dem Restaurant Linde
in Weiningen

Ort:   Restaurant Linde, Badenerstrasse2, Weiningen
Datum:   Montag, 5. Mai 2014
Zeit:   18:00 Uhr bis 18.50 Uhr, Türöffnung 17:00 Uhr
Eintritt:     

Eintritt CHF 15.- inkl. Welcome-Drink

Nur mit Anmeldung unter tickets@radio1.ch
(Platzzahl beschränkt)

 

Ausgabe vom 23. April 2014

  • Alle Autoren dieser Ausgabe
  • Rico Bandle
  • Peter Bodenmann
  • Henryk M. Broder
  • Max Frenkel
  • Philipp Gut
  • Peter Hartmann
  • Pierre Heumann
  • Mark van Huisseling
  • Hansrudolf Kamer
  • Peter Keller
  • Wolfram Knorr
  • Roger Köppel
  • Christoph Landolt
  • Christoph Mörgeli
  • Franziska K. Müller
  • Alex Reichmuth
  • Jeroen van Rooijen
  • Peter Rüedi
  • Lucien Scherrer
  • Kurt Schiltknecht
  • Beatrice Schlag
  • David Schnapp
  • Florian Schwab
  • Hildegard Schwaninger
  • Markus Schär
  • Andreas Thiel
  • Kurt W. Zimmermann

Hintergrund

Stil & Kultur

Sie müssen eine der Antworten auswählen.

Andreas Thiel

Keine Milch?

Das ­Vertrauen der ­Sozialdemokraten in den Supermarkt.

Cédric: Gibt es heute keine Milch?

Verkäuferin: Nein, das Bundesamt für Landwirtschaft hat wegen eines Unfalls in einem französischen Atomreaktor eine Warnung herausgegeben. Der Westwind könnte unsere Wiesen kontaminiert haben.

Cédric: Was? Warum haben die Franzosen überhaupt noch Atomkraftwerke?

Verkäuferin: Weil wir unsere abgeschaltet ­haben. Wir importieren jetzt Atomstrom aus Frankreich.

Cédric: Das ist ja nicht zu fassen. Wozu brauchen wir überhaupt so viel Strom?

Verkäuferin: Zum Beispiel, um dieses Kühl­regal zu kühlen, wo sonst die Milch drin steht.

Cédric: Warum kühlen Sie es denn nicht mit Sonnenenergie?

Verkäuferin: Weil es regnet. Das ist auch der Grund, warum wir keine Milch verkaufen. Die Niederschläge könnten die Wiesen verseucht haben.

Cédric: Und was ist mit der Bio-Milch?

Verkäuferin: Auch die könnte kontaminiert sein. Auf das Wetter hat selbst der Biobauer keinen Einfluss.

Cédric: Was? Seit wann haben wir denn keinen Einfluss auf das Wetter? Wozu haben wir eine Klimapolitik?

Verkäuferin: Mit der Klimapolitik ist es wie mit der Wetterprognose. Sie hat keinen Einfluss auf das Wetter.

Cédric: Aber in Italien oder Spanien scheint die Sonne. Können Sie keine Milch von da importieren?

Verkäuferin: Wir haben es versucht. Aber bei Katastrophen versorgt sich jedes Land erst einmal selbst.

Cédric: Haben Sie denn wenigstens Milch­pulver?

Verkäuferin: Nein, nachdem der WWF eine Verbandsbeschwerde gegen Nestlé eingereicht hat mit dem Vorwurf, Nestlé würde Kriege unterstützen, weil Nestlé Milchpulver in Krisenregionen liefert, haben wir das Milchpulver aus dem Sortiment genommen. Haben Sie keinen Notvorrat?

Cédric: Äh, nein, bisher gab es immer alles im Supermarkt.

Andreas Thiel, Jahrgang 1971, ist Schriftsteller und Kabarettist.

trong>Nein, natürlich nicht. Wir haben Gekämpft für mehr Freiheit.

Enkelin: Und habt ihr gewonnen?

Opa: Aber sicher. Wir sind dann in die Politik gegangen und haben alles verändert.

Enkelin: Indem ihr die staatliche Kontrolle ausgebaut und das ganze Leben reguliert habt, Tausende von neuen Gesetzen geschaffen und überall Verbotsschilder aufgestellt und die Überwachung der Bürger durch Polizei und Politessen verschärft habt?

Opa: Aber nicht doch, mein Kind, wir haben eine neue Welt kreiert, die besser ist als die alte.

Enkelin: Eine neue Welt, in der ihr als Politiker alles kontrollieren und euch schamlos bereichern könnt, indem ihr alles, was euch in den Sinn kommt, besteuert und mit Gebühren und Bussen belastet?

Opa: Aber nein, mein Kind, wir haben eine schöne, neue, freie Welt geschaffen, damit ihr es dann einmal besser habt als wir.

Enkelin: Aber ihr hinterlässt uns doch einen hochverschuldeten, überregulierten, ideologisierten und mit Verboten gespickten Staat, der um einiges weniger frei ist als der alte Staat, gegen den ihr gekämpft habt.

Opa: Ach, weisst du, mein Kind, ich bin nicht sicher, ob Politik ein geeignetes Aufsatzthema für eine Gymnasiastin ist.

Enkelin: Opa, ich bin 23 Jahre alt, besuche die Pflegefachschule und schreibe einen Aufsatz über Demenz.

Andreas Thiel, Jahrgang 1971, ist Schriftsteller und Kabarettist.

 
 

weitere Ausgaben