Vogel Strauss regiert

Die Berliner Republik hat ein neues ­Wappentier. Die Spitzenpolitiker überbieten sich in der Kunst, Dinge zu beschweigen, über die man eigentlich reden sollte.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Capitano Supino

In der Medienbranche macht sich zunehmend Panik breit. Nicht nur wegen der ...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Gaston Sauvain

11.01.2018|11:53 Uhr

Solange nur noch parteipolitisch gestritten wird, jeder Politiker/in seinen/ihren Posten unter allen Umständen verteidigt, ob es dem Volke dient oder nicht, ob einer/e die minimale Intelligenz mitbringtum wichtige Entscheidungen auch zukunftsgerichtet zu erfüllen ist heute sekundär! Man freut sichüber den Wirtschaftsboom bei dem man politisch nichts beigesteuert hat, freut sich, dass man einen Chauffeur zur Verfügung hat und nutzlos herumfliegen kann etc....und man ist stolz, dass man bis inden frühen Morgen Bla, Bla erzählt! Lasst dieses Bla,Bla und fangt an fürs Volk zu arbeiten! Danke!

Brigitte Miller

10.01.2018|20:39 Uhr

Die schluderige oder absichtsvolle falsche Wiedergabe von unliebsamen Inhalten zum Zwecke der Diffamierung und die Potenzierung durch Abschreiben und Wiederholen ist eine Unsitte, die man häufiger beobachten kann.Wenn dann einmal eine Korrektur stattfindet, hört man wenig bis nichts davon, zumindest in den "normalen" Medien. Im Fall von Neçla Kelek: Kaddor verbreitet ihre falsche Aussage bis heute.

WEF: Jahrmarkt der Eitelkeiten?

No Billag: Die NZZ und die SRG.

Deutschland: Die ungeliebte Regierung in Berlin.

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur