Ausland

Mullahs im Sumpf

Unvermutet ist es im Iran zu Strassenprotesten gekommen, die an die grossen Unruhen von 2009 erinnern. 
Sie sind aber zurzeit keine echte Herausforderung für das Regime.

Von Hansrudolf Kamer

Acht Jahre nach der blutig niedergeschlagenen Grünen Revolution rumort es erneut im Lande der iranischen Theokraten. Ob es wirklich zu einer neuen Aufwallung gegen die Herrschenden kommt und was genau die Hintergründe sind, ist weniger klar. Vorerst kocht der Protest auf kleiner Flamme.

Eine verbreitete Unzufriedenheit über die misslichen wirtschaftlichen Verhältnisse spielt eine Rolle und die Enttäuschung darüber, dass die Aufhebung der Sanktionen nicht zum erhofften Aufschwung geführt hat. Die Arbeitslosigkeit bleibt hoch, vor allem unter der Jugend. Der Erdölpreis hat sich ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe