Essay der Woche

Das letzte Wort

Bundesrat und Medien kritisieren heftig die Selbstbestimmungsinitiative der SVP. Zu Unrecht. Das Anliegen fordert eigentlich Selbstverständliches. In keiner Weise würde die Geltung der Menschenrechte in der Schweiz durch eine Annahme beeinträchtigt.

Von Marcel Niggli

Selbstbestimmung ist, wenn der Souverän entscheidet. Bild: zVg

Die sogenannte Selbstbestimmungsinitiative der SVP nähert sich langsam, aber sicher einer Entscheidung. Überraschend, aber auch irritierend ist dabei, wie nicht über die Initiative und ihren Inhalt diskutiert wird, sondern weitgehend über höchst merkwürdige Unterstellungen.

So wird etwa behauptet (vom Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement auf der entsprechenden Internet-Seite), die Initiative schwäche den Wirtschaftsstandort, weil sie internationale Verpflichtungen ebenso in Frage stelle wie die Menschenrechte. Teilweise wird sie gar «Anti-Menschenrechts-Initiative...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe