Warten auf den Sieg über den IS

Im Nahen Osten bahnen sich wichtige Veränderungen an. Entscheidend ist für Europa die Frage, 
was in Syrien und im Irak nach dem Zusammenbruch des Islamischen Staats geschehen wird. 


Von Kurt Pelda

Schlacht gegen die Steinzeit-Islamisten. Infografik: TNT - Graphics AG

Seit dem Fall von Aleppo ist es in den Welt­medien still geworden um Syrien. Ähnliches gilt für den Irak, wo – quasi parallel zur Offensive der syrischen Kurden gegen die Hochburg des Islamischen Staats (IS) in Raqqa – derzeit die grösste und wichtigste Schlacht gegen die Steinzeit-Islamisten tobt. Abgesehen von anfänglichem Interesse für den Kampf um die nordirakische Stadt Mossul haben die jüngsten Fortschritte der irakischen Armee im Kampf gegen den IS kaum Beachtung gefunden. Es ist so, als ob sich besonders Europa erneut in der Illusion wiege, dass es sich um das dortige Ges...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe