Knorr

Ist Gott eine Falle?

Martin Scorsese drehte mit «Silence» einen Film 
über die Christenverfolgung im Japan des 17. Jahrhunderts 
und über die Krise des Glaubens.

Von Wolfram Knorr

Die Zeiten sind nun mal nicht mehr so: Scorseses «Silence». Bild: zVg

Die jungen Jesuiten Rodrigues (Andrew Garfield) und Garupe (Adam Driver) sind fassungslos: Ihr Mentor Ferreira (Liam Neeson) soll unter dem Druck rabiater Christenverfolger im Japan des Jahres 1638 dem Glauben abgeschworen haben. Die Adepten, ihrer Glaubensfestigkeit sicher, wagen deshalb die Reise ins Herz der Finsternis. Sie wollen ihren Lehrer finden und sich vom Gegenteil überzeugen. Doch bald im Griff der Shogune, werden sie von Gewissensqualen gebeutelt. Sie könnten sofort andere Gefangene vor dem Tod retten, wenn sie dem Glauben abschwörten. Wäre das Nachgeben ein Verrat an Gott?...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe