Freisinniger Wechselstrom

Seit sechs Jahren steuert die FDP auf einem Schlingerkurs in die Energiezukunft, 
allen liberalen Grundsätzen zuwider.
Seit sechs Jahren steuert die FDP auf einem Schlingerkurs in die Energiezukunft, 
allen liberalen Grundsätzen zuwider.


Von Markus Schär

«In der Energiepolitik ist alles erlaubt», schimpft Christian Wasserfallen. Seine FDP, meint der Berner Nationalrat, denke alle anderen Fragen bis zur letzten Verordnungsbestimmung durch. Bei der Energiewende aber schere sie sich weder um die Bundesverfassung noch um das Parteiprogramm: «Damit kämpfe ich schon seit Jahren.»

Am nächsten Samstag führt Christian Wasserfallen mit Gleichgesinnten seinen grössten Kampf: Die Delegierten der FDP Schweiz fassen ihre Parole zur Volksabstimmung vom 21. Mai, also zur Energiestrategie 2050. Die Kantonalpräsidenten sprachen sich mit vierz...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe