Deutschland

Bruder Martins Zaubertrick

Rund 1600 potenzielle Terroristen laufen 
frei durch Deutschland. Doch Sorgen macht sich keiner. Das Land 
ist vom Kanzlerkandidaten geblendet.

Von Wolfgang Koydl

Kürzlich nannte der Chef des deutschen Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) eine Zahl, die eigentlich in der Öffentlichkeit zumindest Beunruhigung hätte auslösen müssen: Nach den Worten von Hans-Georg Maassen zählt sein Amt mittlerweile 1600 sogenannte islamistische Gefährder im ganzen Land – eine Zunahme um 400 Personen allein in den vergangenen sechs Wochen.

Hinter dem verharmlosenden amtsdeutschen Begriff versteckt sich eine tödliche Be­drohung: Gefährder sind lebende Zeitbomben, gewaltbereite islamistische Terroristen, die sich oft ziemlich frei in Deutschland bew...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe