Literatur

Aufstand der Waschlappen

Die Männer in den neuen Büchern der Schweizer Autoren sind 
jämmerliche Gestalten, vom Leben und von den Frauen überfordert. Ob bei Lukas Bärfuss, Jonas Lüscher oder Peter Stamm: Der Mann 
ab vierzig hat ein Problem – und ist eines.

Von Rico Bandle

Man stelle sich einen erfolgreichen ­Geschäftsmann vor, der kurz vor einem lukrativen Deal steht. Plötzlich erblickt er ­eine wildfremde Frau, folgt ihr, stunden-, ja tagelang, verliert komplett die Kontrolle über sich, läuft direkt ins Verderben.

Das ist, kurz zusammengefasst, die Handlung von Lukas Bärfuss’ neuem Roman ­«Hagard», der in diesen Tagen veröffentlicht worden ist. Philip, die Hauptfigur, gibt eine jämmerliche Gestalt ab. Er kommt in einen Rausch, verwahrlost innert kürzester Zeit, klaubt Essen aus einem öffentlichen Abfallkübel, wird zum Dieb – und das...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe