Fast verliebt

Anstrengend

Illustration: Jonathan Németh

Krank, krank, krank!», sagt mein Cousin Maxim – und das ist bei ihm absolut positiv gemeint. Vergnügt rutscht er an ­diesem Freitagabend auf seinem Barhocker herum und trinkt seinen Gin Tonic. «Der Februar war einfach nur krank. Zuerst war die Friseurin fällig, dann kam die Kollegin, mit der ich im Pool vom Fünfsternehotel beim Betriebs­ausflug rumgemacht hab. Samira schickt mir Sprachnachrichten, Alexa aus Kitzbühel schreibt mir immer noch . . . ich kann nicht mehr!» Natürlich meint er das nicht ernst. Vor mir sitzen 85 Kilo reine Selbstgefälligkeit. Und wie er so klagt,...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe