Energie

So tun, als ob

Die Schweiz setzt sich bei der Energiewende ­hohe Ziele. Wie sie zu erreichen sind, will im Parlament niemand 
so genau wissen.

Von Markus Schär

Wie lassen sich die Bürger täuschen, die am 21. Mai über die Energiewende auf Schweizer Art abstimmen? Das Parlament löst das Problem in der bevorstehenden Frühlingssession auf seine Weise: Wenn der Nationalrat über den Umbau der Energieversorgung und den Beitritt zum Pariser Klimaabkommen spricht, herrscht das Motto «So tun, als ob».

Es empfiehlt sich für die Stimmbürger, bei der einzigen Vorlage vom 21. Mai das Klein­gedruckte zu lesen, zumindest die ersten Artikel des Energiegesetzes. Darin wird gefordert, bis 2035 den Energieverbrauch pro Kopf um genau 43 Prozent zu ver...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe