Rock

Schweiss, Bier und Rauch

Seit mehr als 33 Jahren begeistern Züri West mit melancholischem Rock die Schweiz. 
Zu Beginn, in der Berner Untergrundszene, dominierte noch die Wut auf Polizei, Militär und Würdenträger. 
Ich begleitete die Band auf ihrem Weg zum kommerziellen Erfolg.

Von Higi Heilinger

Sound-Gewitter: von Siebenthal, Fehlmann, Mumenthaler, Schmid, Lauener (v. l.) beim Proben, 1984. Bild: Flavia Schnyder

«Was lange gärt, wird endlich Wut» ist im beschaulichen Bern 1984 Programm: Demos gegen das «Packeis», Gummischrot gegen vermummte Demonstranten, besetzte Häuser und explizite Graffiti an Stadtbauten: «Macht aus Albisetti Hackfleisch und Spaghetti!» Gemeinderat Marco Albisetti, FDP, ist der Berner Polizeidirektor und das Feindbild Nummer eins der Szene. Statt an den Apéro in der Kunsthalle zieht es mich als Journalist vermehrt an die «Straf-Bars» in besetzten Häusern und dunklen Hinterhöfen. Bald stelle ich fest: Der Untergrund hat mehr zu bieten als laute Parolen, ­Alkohol un...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe